Diese Website verwendet Cookie, um eine nutzerfreundliche Benutzung zu ermöglichen. Durch Fortfahren akzeptieren Sie die Verwendung unsererseits von Cookies. OK
iic_berlino

Teatro alla Scala - ANDREA CHÉNIER - Premiere der Neuinszenierung zum Saisonsauftakt

Datum:

07/12/2017


Teatro alla Scala - ANDREA CHÉNIER - Premiere der Neuinszenierung zum Saisonsauftakt

Liveübertragung auf Rai Uno aus Teatro alla Scala Milano
 
ANDREA CHÉNIER
von Umberto Giordano

7. DEZ 2017, 17.45 Uhr
Istituto Italiano di Cultura Berlino


Zum 50. Todestag von Victor de Sabata

Coro, Corpo di Ballo und Orchestra del Teatro alla Scala
Neuinszenierung Teatro alla Scala

Dauer: 2 Stunden 27 Minuten inkl. Pause 

Dirigent Riccardo Chailly
Regie Mario Martone
Bühne Margherita Palli
Kostüme Ursula Patzak
Licht Pasquale Mari
Choreographie Daniela Schiavone

CAST
Andrea Chénier Yusif Eyvazov
Maddalena di Coigny Anna Netrebko
Carlo Gérard Luca Salsi
La mulatta Bersi Annalisa Stroppa
La Contessa di Coigny Mariana Pentcheva
Madelon Judit Kutasi
Roucher Gabriele Sagona
Pietro Fléville Costantino Finucci
Fouquier Tinville Gianluca Breda
Mathieu Francesco Verna
Un incredibile Carlo Bosi
L'Abate Manuel Pierattelli
Schmidt Romano Dal Zovo
Il maestro di casa/Dumas Riccardo Fassi


Andrea Chénier, das Hauptwerk von Umberto Giordano hatte 1896 seine Uraufführung am Teatro alla Scala in Mailand. Andrea Chénier ist ein Revolutionsdrama, das zur Zeit der Französischen Revolution spielt und der Jakobinerherrschaft. Im Zentrum steht die tragische Dreiecksgeschichte um den französischen Poeten Andrea Chénier, der Grafentochter Maddalena di Coigny und seinem Gegenspieler Gérard.
In den Wirren der Revolution, die sich zunehmend zum Terror entwickelt, wird der eigentlich adelskritische und zunächst von den Revolutionären gefeierte Chénier verhaftet. Maddalena, die ihm heimlich Liebesbriefe schreibt, will auch nach der Verurteilung zum Tode nicht von der Seite des Poeten weichen. Mit ihren letzten Worten versprechen sich die Liebenden: „La nostra morte è il trionfo dell'amor! - Unser Tod ist der Triumph der Liebe!

Die Oper wurde an der Scala zuletzt 1985 aufgeführt, ebenso unter der Leitung des Mailänder Maestro Riccardo Chailly. Bei der Neuinszenierung arbeitet M° Chailly zum ersten Mal mit dem Film- und Theaterregisseur Mario Martone. Anna Netrebko tritt in der Rolle der Maddalena di Coigny an der Seite ihres Ehemanns Yusif Eyvazov als Andrea Chénier auf. Carlo Gérard wir von einem der gefühlvollsten Baritone unserer Zeit verkörpert, von Luca Salsi, der in dieser Rolle bereits an der Bayrischen Staatoper in der letzten Saison einen großen Erfolg feierte.

  


Informationen

Datum: Do 7 Dez 2017

Uhrzeit: von 17:45 bis 20:30

Organisiert von : Istituto di Cultura Berlino

Eintritt : Frei


2404